Von Szily Lecture: Ist das Mikrobiom die Ursache für Uveitis?

Die Sektion DOG-Uveitis ehrt am 25.9.2014 Professor James T. Rosenbaum (Portland/USA) für seine Verdienste mit der von Szily Medaille. In seiner von Szily Lecture wird James T. Rosenbaum der Frage nachgehen, ob das Mikrobiom womöglich Uveitis auslöst.

Die HLA-B27-assoziierte akute vordere Uveitis (AVU) ist die häufigste Form von Uveitis in Europa und Nordamerika. Obwohl HLA B27 das Risiko einer AVU-Erkrankung deutlich erhöht, ist der Mechanismus dieses Effektes nicht geklärt. Das Mikrobiom, die Ansammlung von in unserem Körper vorhandenen Mikroorganismen, wird heute mit vielen Autoimmunerkrankungen in Verbindung gebracht. Das Potenzial von HLA-Molekülen, das Mikrobiom zu beeinflussen und somit anfällig für Krankheiten zu machen, ist noch relativ wenig erforscht. Es sind hauptsächlich Bakterien, die mit der Entstehung von HLA B27-Erkrankungen in Verbindung gebracht werden. Jim Rosenbaum wird über Laborversuche berichten, bei denen aktiv nachgewiesen werden soll, dass HLA-B27 durch seine Wirkung auf das Mikrobiom für eine Erkrankung prädisponiert.

Die von Szily Medaille wird im Gedenken an den renommierten Augenarzt und Wissenschaftler Aurel von Szily verliehen (1886 bis 1945). Aurel von Szily kehrte 1939 in seine Heimatstadt Budapest zurück, nachdem die Nationalsozialisten ihn 1935 vom Münsteraner Lehrstuhl vertrieben und ihm 1937 die Schriftleitung der „Klinischen Monatsblätter für Augenheilkunde” entzogen hatten. Zu den wichtigsten Arbeiten von Szilys gehörte die „Vergleichende Morphogenese und Morphographie der Papilla nervi optici“, die leider unveröffentlicht blieb.

Die Sitzung der Sektion DOG-Uveitis findet unter dem Titel „From bedside to bench to beside: Eye and inflammation Symposium“ am 25. September 2014 von 14.30 bis 16.00 Uhr in englischer Sprache in der Mehrzweckfläche 1 statt.