DOG 2014: Wissenschaft und Diskussion auf höchstem Niveau – Rückblick

Mit mehr als 4.100 Teilnehmern auf der DOG 2014 wurden alle Erwartungen übertroffen. Augenärzte aus 83 Ländern diskutierten neue wissenschaftliche Erkenntnisse auf höchstem Niveau.

DOG 2014: CME-Zertifizierung jetzt downloaden

Ihre Bescheinigung über die gesammelten CME-Punkte bei der DOG 2014 steht seit dem 13.10.2014 zum Download bereit.

DOG 2015: Augenheilkunde – grundlagenbasiert und interdisziplinär

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

es ist mir eine große Freude, Sie zur DOG 2015 einzuladen. 
Der 113. DOG-Kongress findet vom 1. bis 4. Oktober 2015 in Berlin, wieder im Estrel Hotel & Convention Center, statt. Das Leitthema des Kongresses Augenheilkunde – grundlagenbasiert und interdisziplinär soll sich durch das wissenschaftliche Programm und die Struktur der Sitzungen ziehen.

Abstracts jetzt auch als PDF verfügbar

Nachdem die Abstracts im Programm online bei den jeweiligen Beiträgen einsehbar sind, steht jetzt zusätzlich der Abstractband (PDF, 4 MB) zur Verfügung.

Qualifikation & Verpflichtung – Symposium zum Kongress-Motto

Die DOG 2014 steht unter dem Motto „Qualifikation verpflichtet!“ Das dazugehörige Symposium findet am 28. September 2014 unter dem Titel „Universitätsaugenkliniken – Der Forschung und Lehre verpflichtet“ statt. Vorgestellt werden unter anderem praxiserprobte Konzepte zur Ausbildung.

Interessante Fälle zum vorderen Augenabschnitt einreichen

Im Rahmen der DOG 2014 wird erneut eine Vorderabschnitts-Fallkonferenz stattfinden. In dieser Fallkonferenz am Donnerstag 25.9.2014, 14:30-16:00 von Graefe Saal, werden Erkrankungen des vorderen Augenabschnittes vorgestellt und interaktiv mit dem Auditorium diagnostisches und therapeutisches Vorgehen erarbeitet. Dabei können auch bislang ungeklärte Fälle diskutiert werden.

„Es gibt eine Verpflichtung gegenüber der Ausbildungsstätte.“ Interview mit dem DOG-Präsidenten

Die DOG 2014 steht unter dem Motto „Qualifikation verpflichtet!”. Kongress-Präsident Professor Johann Roider erklärt, warum er dieses Motto gewählt hat, welche Neuerungen es gibt und auf welche Highlights sich die Teilnehmer freuen können.

Interview mit Kongresspräsident Professor Johann Roider.

Internetzugang auf der DOG 2014

Der DOG-Kongress 2014 bietet Ihnen einen kostenlosen Internetzugang mit PC-Arbeitsplätzen am Internet Point im Bistro in der Industrieausstellung an. Zudem wird eine W-LAN Verbindung während der gesamten Kongresslaufzeit in allen Foyers des CCL sowie in der Ausstellungshalle bestehen. Die Zugangsdaten erhalten Sie mit Ihren Kongressunterlagen oder am Kongress-Counter.

Die DOG im Dialog – Mit dem Vorstand im Gespräch

Alle Mitglieder der DOG können sich jederzeit mit Fragen und Anregungen an die Mitglieder des Präsidiums wenden. Der Kongress bietet die ideale Gelegenheit, dies auch im persönlichen Austausch zu tun. Die DOG bietet deshalb auch auf diesem Kongress Gespräche mit Präsidiumsmitgliedern an.

Preisgekrönte Arbeiten jetzt mit eigener Sitzung

Mit diesem Kongress ändert die DOG das Layout ihrer Preisverleihungen: Statt dem Vortrag der Laudationes werden nun die Autoren der Preisgekrönten Arbeiten ihre Ergebnisse selbst vorstellen. Damit tritt die wissenschaftliche Leistung der Preisträger in den Vordergrund.

Von Szily Lecture: Ist das Mikrobiom die Ursache für Uveitis?

Die Sektion DOG-Uveitis ehrt am 25.9.2014 Professor James T. Rosenbaum (Portland/USA) für seine Verdienste mit der von-Szily-Medaille. In seiner von Szily Lecture wird James Rosenbaum der Frage nachgehen, ob das Mikrobiom womöglich Uveitis auslöst.

Keynote Lecture: Glaukomchirurgie – Quo vadis?

Es bewegt sich viel in der Glaukomchirurgie – einen Überblick über neue operative Tendenzen gibt Professor Franz Grehn in seiner Keynote Lecture am Donnerstag, den 25. September 2014. Der Würzburger Experte wird aufzeigen, warum sich dieser Bereich der Augenheilkunde immer stärker in Richtung personalisierte Medizin entwickelt.

Geriatrie in der Ophthalmologie – Symposium der DOG mit DGG, DGGG

Neben den altersbedingten Erkrankungen wie Katarakt und altersbedingter Makuladegeneration gibt es eine Vielzahl weiterer von Erkrankungen, die einer intensiven augenärztlichen Kontrolle und Behandlung bedürfen. In einem gemeinsamen Symposium der DOG mit der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie und der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie wird diesen Fragestellungen nachgegangen.

Keynote Lecture: Innovationsprozesse an Universitäten

Am Freitag, den 26.9., findet der Vortrag von Professor Mark Blumenkranz (Stanford, USA) zu „Innovation und akademischer Technologie-Transfer in der vitreoretinalen Welt: Was wir vom Silicon Valley lernen können” in englischer Sprache statt.

Das Neueste aus der Industrie: Firmenveranstaltungen

In Lunchsymposien, Workshops und Netzwerkveranstaltungen behandeln die Firmen aktuelle Themen der Ophthalmologie. Ab sofort sind alle Firmensymposien des DOG-Kongresses in der Firmensymposien-Broschüre gelistet.

Custodis Lecture zur diabetischen Retinopathie

Alle zwei Jahre ehrt die Retinologische Gesellschaft mit der Custodis Lecture eine Forscherpersönlichkeit, die sich um die Belange von Netzhauterkrankungen verdient gemacht hat. In diesem Jahr wird Privatdozent Dr. Klaus-Dieter Lemmen, Chefarzt der Augenklinik am St. Martinus-Krankenhaus Düsseldorf, den Award erhalten.

Anwender und Hersteller im Dialog – Gerätevergleich: Retinologische Laser

Die DOG wiederholt in diesem Jahr das erfolgreiche Format “Geräte im Vergleich“. Diesmal stehen retinologische Laser im Blickpunkt. Fünf Hersteller stellen ihre Geräte vor. Anwender berichten aus der Praxis. Darüber hinaus wird es genügend Raum für Diskussion und Fragen geben.

Grundlagenforschung im Fokus – Symposium

Die DOG legt auch bei diesem Kongress einen besonderen Schwerpunkt auf die Grundlagenforschung. Dabei widmet sich das Symposium den Rahmenbedingungen, denen sich Grundlagenforscher gegenüber sehen.

Die DOG 2014 voll im Griff: Kongress-App für Ihr Smartphone

Für alle, die die DOG 2014 auf ihrem Smartphone planen wollen, steht die DOG-Kongress-App ab sofort im iTunes Store wieder zur Verfügung. Einfach unter „DOG-Kongress“ suchen und kostenlos downloaden. Damit sind Sie stets auf dem neusten Stand und haben die DOG 2014 voll im Griff.

Excellence needs Education and Examination – Symposium

Eine exzellente Ausbildung sollte immer in eine Prüfung münden. Einerseits dient sie als Ansporn, ferner führt sie den Nachweis über die erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse. Im Gegensatz zu einigen anderen europäischen Ländern ist in Deutschland nach wie vor die nationale Facharztprüfung („kollegiales Gespräch“) obligatorisch. Darüber hinaus bietet sich Augenärzten die Möglichkeit, sowohl im internationalen Kontext aber auch in Deutschland weitergehende Examen abzulegen. Zu den Anbietern zählen das EBO und der ICO.

DOG 2014-Trailer